Aktuelle Veranstaltungen2021-05-11T13:57:14+00:00

Antiziganismus – ein blinder Fleck in unserer Gesellschaft!?

Erfahrungen austauschen – Perspektiven wechseln – erste Handlungsoptionen diskutieren

Antiziganismus ist eine aktuelle, historisch gewachsene und eigenständige Form des Rassismus gegen Sinti*zze und Roma*nja. Seine bislang radikalste Ausprägung war der staatlich organisierte Genozid im Nationalsozialismus. Antiziganismus stellt ein massives gesamtgesellschaftliches Problem in Deutschland und Europa dar. (mehr …)

Veranstaltungshinweise im Mai

Das „Deutsches Institut für Menschenrechte“ veranstaltet im Mai zwei interessante Veranstaltungen zu Sinti*zze und Rom*ja und Antiziganismus:

Thema: Menschenrechte im Konflikt: Geschichte und Gegenwart der Sinti*zze und Rom*ja in Deutschland
Wann: 5. Mai 2022 · 18:30 Uhr
Wo: Vor Ort in der Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie., „Haus 22“, Ruschestr. 103, 10365 Berlin-Lichtenberg und im Livestream von YouTube: https://www.youtube.com/StasiUnterlagenArchiv
Weiter Informationen zur Veranstaltung und Rahmenprogramm findet ihr unter: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/veranstaltungen/detail/menschenrechte-im-konflikt-geschichte-und-gegenwart-der-sintizze-und-romja-in-deutschland

Thema: Antiziganismus im Kontext von Justiz und Polizei – Staatliche Politik in der Verantwortung
Wann: 11. Mai 2022 · 18:30 Uhr – 20:00 Uhr
Wo: Online unter folgendem Link: -> www.dimr.de/livestream
Weiter Informationen findet ihr unter: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/veranstaltungen/detail/antiziganismus-im-kontext-von-justiz-und-polizei-staatliche-politik-in-der-verantwortung

Seminar: „Antiziganismus – Der vergessene Rassismus!?“

Diskriminierung durch Antiziganismus ist leider nach wie vor ein hochaktuelles Thema. Der Höhepunkt einer Reihe rassistischer Angriffe auf Rom_nja und Sinti_ze war der rechtsterroristische Anschlag in Hanau vom 19. Februar 2020. Unter den neun Todesop-fern befinden sich drei Angehörige aus den Communities von Sinti_ze und Rom_nja: die 35-jährige Mercedes Kierpacz, der 23-jährige Vili Viorel Păun und der 33-jährige Kaloyan Velkov.
Allein dieses Beispiel verweist auf die Gegenwärtigkeit von Antiziganismus in der Bundesrepublik, aber auch auf die Notwendigkeit, diesen als eine spezifische Form von Rassismus umfassend zu untersuchen, um Strategien seiner Überwindung zu entwickeln.

Das Seminar sucht die Auseinandersetzung mit der Geschichte der Minderheit in Deutschland, um für strukturelle Ausgrenzung und Diskriminierung zu sensibilisieren. Dabei soll das Hintergrundwissen mit der Reflexion über eigene Denkmuster verbunden werden, um Antiziganismus zu entlarven und sich dieser Form von Rassismus entgegenstellen zu können. In diesem Zusammenhang legen wir im Verlauf des Seminars einen besonderen Fokus auf das Thema Soziale Arbeit und Antiziganismus.

Termin: 13.-15.06.2022
Annmeldung unter www.azk.de
Teilnahmegebühr: 165,00 Euro + ggf. Zuschläge

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen:
220613 Antiziganismus – der vergessene Rassismus Flyer

Workshop „Aktiv gegen institutionellen Antiziganismus“ im Rahmen der Lüneburger Wochen gegen Rassismus

Im Rahmen der Lüneburger Wochen gegen Rassismus (LWgR)
findet am Dienstag, 22. März 2022, 17.00–19.00 Uhr folgender Online-Workshop statt:

Aktiv gegen institutionellen Antiziganismus
Workshop mit Input und Diskussion

Ein Schwerpunkt des Berichts der unabhängigen Kommission Antiziganismus war Institutioneller Antiziganismus / Rassismus gegen Sinti_ze und Rom_nja. Im Workshop werden die vorgeschlagenen Handlungsempfehlungen diskutiert. Idee und Ziel ist es, für die Thematik zu sensibilisieren und Anregungen für veränderte Praktiken in Organisationen und Institutionen zu geben.

Veranstalter: Kompetenzstelle gegen Antiziganismus (KogA) der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Anmeldungen bitte per Mail an: projekt.koga@stiftung-ng.de
Anmeldeformular

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/96627322187?pwd=OStxS0I2VmhYUm5zSmViRCtTTEF0dz09

Meeting-ID: 966 2732 2187
Kenncode: 634665

Programmflyer:
LWgR_2022-Programm

Veranstaltungsempfehlung „BildungsUnGleichheiten“ am 6.10.2021

„BildungsUnGleichheiten“
eine Veranstaltung der Bildungsregion Ostfriesland im Kontext „Südosteuropa“ am 6.10.2021

FACHTAGUNG Ideologien der Menschenfeindlichkeit

24. – 26.09.2021 in Springe

Fachtagung „Ideologien der Menschenfeindlichkeit – Grenzen der Aufklärung? Herausforderungen für Ethik und Philosophiedidaktik“ des Fachverband Werte und Normen und Philosophie Niedersachsen
Programm der Fachtagung

Bei dieser Veranstaltung wird das Projekt „Kompetenzstelle gegen Antiziganismus – KogA“ einen Workshop durchführen.

Nach oben