Seit dem 1. Januar 2020 gibt es ein neues Projekt.

Das Projekt heißt: Kompetenz·stelle gegen Anti·ziganismus.

Die Abkürzung dafür ist: KogA.

KogA ist ein Projekt von der Stiftung niedersächsische Gedenk·stätten.

Das Projekt bekommt Geld vom

Bundes·ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Abkürzung für das Ministerium ist: BMFSFJ.

Das BMFSFJ hat nämlich das Förder·programm „Demokratie leben!“.

Bei diesem Förder·programm hat sich KogA beworben.

Und deshalb bekommt KogA jetzt Geld vom BMFSFJ.

Auf diesen Internet·seiten möchten wir Ihnen das Projekt KogA vorstellen.

Wir erklären zum Beispiel:

Wie ist das Projekt entstanden?

Und was sind die Ziele vom Projekt?

Wir stellen Ihnen auch das Projekt·team vor.

Und wir verlinken alle externen Partner_innen und Referent_innen.

Diese Menschen gehören nicht zum Projekt·team.

Aber mit diesen Menschen arbeiten wir bei KogA zusammen.